Bild kann nicht angezeigt werden
 
 
Wetterdaten

FF Leeseringen > Aktuelles >  

 zurück  (Druckversion)   vorheriger Arktikel    nächster Arktikel

Anemolter gewinnt ersten Leistungsvergleich

Siegerfoto mit der FF Anemolter

Am heutigen Sonntag fand in Anemolter zum ersten Mal ein Leistungsvergleich der Feuerwehren nach den im letzten Jahr verabschiedeten Bestimmungen statt. Er löst die bisherigen Wettbewerbe, bei denen mit einer neunköpfigen Löschgruppe eine Brandbekämpfung aus drei Strahlrohren aufgebaut werden musste, ab.

Passgenau mussten die Fahrzeuge von den Maschinisten eingeparkt werden

Die neuen niedersächsischen Leistungsvergleiche sind in drei Module unterteilt. Im ersten Modul gilt es, innerhalb von maximal 4 Minuten einen simulierten Kleinbrand zu bekämpfen. Im zweiten Modul muss eine Saugleitung, die zur Wasserentnahme aus offenen Gewässern benötigt wird, möglichst schnell aufgebaut werden. Das dritte Modul ist eine kurze Fahrprüfung für die Maschinisten der Löschfahrzeuge, bei der sie diese unter anderem durch einen eng gesteckten Parcours lenken müssen, bevor passgenau rückwärts an einem Hindernis eingeparkt werden muss. Alle drei Module zusammen gezählt ergeben die Gesamtwertung. Die Übungen können bereits ab einer Mannschaftsstärke von sechs Feuerwehrmitgliedern durchgeführt werden, was den Anreiz zur Teilnahme, besonders auch für weniger personalstarke Wehren, erhöhen soll.

Da die Feuerwehr Anemolter eine der ersten Feuerwehren in ganz Niedersachsen war, die diese neu gestalteten Wettbewerbe ausrichtete, reichte das Interesse bis über die Grenzen des Landkreises hinaus. Sogar eine Gruppe aus dem Landkreis Hildesheim machte sich auf den ca. 90km langen Weg um teilzunehmen. Darüber hinaus waren zahlreiche interessierte Feuerwehrangehörige aus dem gesamten Landkreis, aber beispielsweise auch aus dem Landkreis Verden vor Ort, um sich Tipps für die Durchführung abzuschauen.

Die insgesamt 19 gestarteten Mannschaften zeigten allesamt eine sehr große Konstanz. Die ersten 14 Gruppen erreichten eine Leistungsquote von über 95%. Mit einem Vorsprung von nur 0,1% setzte sich die ausrichtende Feuerwehr Anemolter vor Sehnsen und Wellie durch. Die weiteren Platzierungen: Hibben, Steyerberg, Hesterberg-Mainsche, Nienburg, Anemolter 2, Liebenau, Holte-Langeln, Holzhausen, Huddestorf, Wenden, Nöpke (Region Hannover), Leeseringen, Müsleringen-Diethe, Schessinghausen /Groß Varlingen, Nendorf/Frestorf, Groß Lobke (Landkreis Hildesheim).

Alles in allem bieten die Leistungsvergleiche neben dem näheren Bezug zur Praxis durch den modularen Aufbau im Gegensatz zu den bisherigen Wettbewerben auch einiges mehr an Spannung, nicht nur für interessierte Zuschauer.

Text & Fotos: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser

 zurück  (Druckversion)   vorheriger Arktikel    nächster Arktikel

Neuigkeiten
Facebook
eMail
Letzter Einsatz
Wo findet man uns?

letzte Aktualisierung 06.05.2018   Webmaster Impressum