Bild kann nicht angezeigt werden
 
 
Wetterdaten

FF Leeseringen > Aktuelles >  

 zurück  (Druckversion)   vorheriger Arktikel    nächster Arktikel

9 Mitglieder erreichten die Leistungsspange

Die JF Leeseringen mit den anwesenden Gästen.

Zur Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Leeseringen begrüßte Jugendfeuerwehrwartin Astrid Ewert neben den Jugendlichen auch zahleiche Gäste im Leeseringer Dorfgemeinschaftshaus. Hierzu zählten der Samtgemeindebürgermeister Jens Beckmeyer, der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Estorf Helmut List, Tristan Müller als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart und Gemeindejugendfeuerwehrwart Arnold Schröder. Auch einige Eltern sowie Mitglieder der Einsatzabteilung waren der Einladung gefolgt.

Sophie Thieheuer wurde für die beste Dienstbeteiligung ausgezeichnet.

Das vergangene Jahr war wieder einmal voller Aktivitäten. In Vorbereitung auf das Fussballturnier in Landesbergen wurden gemeinsame Sportdienste mit der Nachbarjugendfeuerwehr Estorf durchgeführt. Im April organisierten Aktive und Betreuer wieder ein Erlebniswochenende für die Jugendlichen. Dieses Mal wurde dieser auch stark durch die Feuerwehr Nienburg unterstützt, die eine Übung mit ihrer Drehleiter begleiteten. Der Rest des ersten Halbjahres bestand dann hauptsächlich aus Wettbewerbsvorbereitungen. Bei den Wettbewerben in Anemolter konnte ein 4. Platz belegt werden, auf Kreisebene reichte es zu einem guten 7. Platz. Das Highlight des Jahres war natürlich das Kreiszeltlager in Stolzenau. Gleich danach begann man mit dem Üben für die Abnahme der Leistungsspange. Diese stellt die höchste Auszeichnung dar, die man als Jugendlicher in der Jugendfeuerwehrzeit erlangen kann. Die viele anstrengende Wochen wurden schlussendlich erfolgreich beendet. Die Gruppe der Jugendfeuerwehr Leeseringen, bestehend aus Christopher Schnepel, Emily Winkler, Milena Fedeler, Lara Drube, Pia Wente, Jan Schmidt, Jake Gehrmann sowie Sophie und Florian Thieheuer konnte die aus 6 Einzelprüfungen bestehende Abnahme im Nienburger Stadion bestehen. Als Erinnerung an diese intensive Zeit überreichten Astrid Ewert und ihr Stellvertreter Christian Möhle Bilder, die direkt nach der Verleihung entstanden. Auch das zweite Halbjahr war voller Ereignisse. Es wurden verschiedenste Dienste beispielsweise zu den Themen Erste Hilfe und Technische Hilfeleistung abgehalten. Besonders erfolgreich waren die Jugendlichen noch einmal beim Gemeindepokal, der aus den Ergebnissen der verschiedenen Wettbewerbe des Jahres ermittelt wird. Diesen gewannen sie nach einem guten 3. Platz beim Nachtmarsch in Landesbergen. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. Gruppenspiele, gemeinsames Kekse backen in der Vorweihnachtszeit sowie die Weihnachtsfeier mit der Jugendfeuerwehr Wendenborstel in einem Spaßbad rundeten das Jahr ab. Der Jugendfeuerwehrausschuss setzt sich nach den Neuwahlen in der Versammlung künftig wie folgt zusammen. Jugendsprecherin: Milena Fedeler, stellvertretender Jugendsprecher: Jake Gehrmann, Kassenwartin: Pia Wente, stellvertretende Kassenwartin: Lara Drube, Schriftführerin: Sophie Thieheuer, stellvertretender Schriftführer: Jannik Schöning. Die Kasse prüfen im kommenden Jahr Paul Martens und Florian Thieheuer.

Auch die Kinderfeuerwehr „Feuer & Flamme“ konnte von vielen Aktivitäten berichten. Kinderfeuerwehrwartin Martina Wente blickte auf die verschiedenen Highlights, die den Kindern geboten wurden, zurück. So organisierte das Betreuerteam die Ostereiersuche beim Osterfeuer im Nienburger Bruch, das Kreiszeltlager der Jugendwehren wurde besucht, einen gemeinsamen Dienst mit der Kinderfeuerwehr Estorf führte man ebenfalls durch. Die von der Kinderfeuerwehr gepflegte Streuobstwiese erbrachte in diesem Jahr nach der Ernte einen hohen Ertrag an Apfelsaft und –kuchen. Im Oktober organisierten die Betreuer noch einen Übernachtungsdienst im Dorfgemeinschaftshaus. Sophie Thieheuer und Susanne Feist konnten als neue Betreuer dazu gewonnen werden.

Die Grußworte der Gäste enthielten vor allem viele Glückwünsche für die tollen Ergebnisse bei Wettbewerben und der Leistungsspange. Samtgemeindebürgermeister Jens Beckmeyer lobte die anwesenden Jugendlichen dafür, dass sie sich in der Jugendfeuerwehr engagieren. Im Gegensatz zu anderen Vereinen werden die Jugendlichen hier darauf vorbereitet, anderen Menschen später bei Bänden und anderen Unglücken zu helfen, sagte er. Der stellvertretende Bürgermeister Helmut List schloss sich dem mit einem „Ihr könnt stolz auf Euch sein“ an. Tristan Müller und Arnold Schröder berichteten aus den Geschehnissen auf Kreis- und Samtgemeindeebene.

Zum Ende der Versammlung bat Astrid Ewert Sophie Thieheuer und Paul Martens nach vorn. Paul Martens unterstütze die Leistungsspangengruppe als Springer beim Üben und erhielt dafür ein besonderes Dankeschön. Sophie Thieheuer wurde zum wiederholten Male für die beste Dienstbeteiligung ausgezeichnet.

Text & Fotos: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser

 zurück  (Druckversion)   vorheriger Arktikel    nächster Arktikel

Neuigkeiten
Facebook
eMail
Letzter Einsatz
Wo findet man uns?

letzte Aktualisierung 15.02.2018   Webmaster Impressum