Bild kann nicht angezeigt werden
 
 
Wetterdaten

FF Leeseringen > Wir über uns >  

Kurzer historischer Überblick

Gegr. 24.Juli 1954, vorher wurde der Brandschutz durch die Ortswehr Estorf-Leeseringen (gegr. 1923) geleistet (incl. 3-4 Leeseringer Mitglieder). Bis 1974 war Leeseringen eigenständige Gemeinde und in der Zeit schon mit 2 Fahrzeugen ausgerüstet, da das Gemeindegebiet bis nach Nienburg (Südring) incl. großer Waldgebiete reichte. Aus dieser Zeit geht auch die bis heute andauernde gute Verbindung zur Ortswehr Nienburg hervor. Die Feuerwehr Leeseringen fing mit einem TSA für die gebrauchte TS DKW und die Ausrüstung an, der von einem Trecker gezogen wurde. Die DKW wurde schnell durch eine TS Magirus mit Gasstrahlerentlüftung ersetzt. 1958 erhielt die Wehr ein TSF/T auf VW Bulli. Die Magirus wurde 1964 durch eine Rosenbauer TS 8/8 ersetzt.1970 wurde nach den großen Waldbränden in der Lüneburger Heide ein TLF8/18 auf Hanomag (Bj. 1969) beschafft und 1977 wurde der Bulli durch ein TSF auf VW LT Kasten ersetzt. Die alte Rosenbauer TS wurde 1992 ausgemustert und seither versieht eine Ziegler TS 8/8 (Bj. 1991) ihren Dienst, die ihrerseits 2013 durch eine Magirus TS 10/10 ersetzt wurde. Im Jahr 1997 wurde das alte TLF (Lotte) durch den IVECO/MAGIRUS (TLF 8/18 Strasse) ersetzt und in 2001 kam das neue TSF auf VW LT Doppelkabine (Ziegler) hinzu.

TSF/T auf VW Bulli
 
TSF auf VW LT Kasten
TLF8/18 auf Hanomag
TSF auf VW LT Doppelkabine
IVECO/MAGIRUS TLF 8/18

Das jetzige Gerätehaus wurde 1974 errichtet, vorher stand eine Garage im rechten Wohnbereich am jetzigen Schützenstand und ein Unterstellplatz für das TLF auf dem Hof Thieheuer zur Verfügung. Seit 1971 besitzt unsere Feuerwehr Atemschutzgeräte und seit einigen Jahren erfolgt die Alarmierung zusätzlich zu den Sirenen über Funkmeldeempfänger.

FF Leeseringen > Wir über uns >  

Historische Daten vor Gründung 1954

  • Ende des 18ten Jahrhunderts Gründung einer Pflichtfeuerwehr in Estorf
  • Erste dokumentierte Einsatz der Estorfer Pflichtfeuerwehr in Leeseringen: am 28.04.1809 brannte das Anwohnerhaus Nr. 1 im Nienburger Bruch vollständig ab
  • Erwähnung in der Leeseringer Fährordnung „Die zum Feuer eilende Spritze mit Bespannung und Bemannung ist mit Vorrang allen übrigen Passanten unentgeltlich zu transportieren“
  • 1923; Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Estorf-Leeseringen, die jährlichen Kosten wurden zu 2/3 von der Gemeinde Estorf uns zu 1/3 von der Gemeinde Leeseringen getragen
  • 1952 kam es zum Disput über die Anschaffung eines Manschaftstransportfahrzeugs für die Feuerwehr Estorf-Leeseringen. Der Leeseringer Gemeinderat lehnte dieses wegen fehlender Haushaltsmittel ab.
  • 17.10.1952 erläuterte der Kreisbrandmeister Fricke bei einer Leeseringer Gemeinderatssitzung die gesetzliche Verpflichtung zur Aufstellung einer Feuerwehr in der Gemeinde Leeseringen. Dieses wurde aufgrund fehlender Haushaltsmittel abgelehnt.
  • Der Gemeinderat Leeseringen fasste den Beschluss mit der Aufstellung einer Freiwilligen Feuerwehr zu beginnen am 21.05.1953. Vorausgegangen war eine Anordnung zur Aufstellung einer freiwilligen Feuerwehr des Oberkreisdirektors.
  • Am 15.06.1954 beschloss der Rat die Anschaffung einer Motorspritze und die Einberufung einer Gründungsversammlung, die am 24.07.1954 stattfand
  • Im Januar wurde Kurt Wentes Wahl zum Ortsbrandmeister und Hans Joachim Kray’s zum Stellvertretenden Ortsbrandmeister vom Gemeinderat einstimmig bestätigt.
  • Im Dezember fiel die Entscheidung zum Bau eines Gerätehauses mit Einliegerwohnung. Ende 1956 wurde beschlossen die Wohnung an den Löschmeister Ernst Runge zu vermieten.

Daten übernommen aus dem Teil der Festschrift zur 950-Jahr-Feier Leeseringen der von Wilhelm Steinhauer erstellt wurde.

FF Leeseringen > Wir über uns >  

Alte Zeitungsberichte

  pdf Datei
   1975 Brände in Nienburg und Leeseringen (1)
Brände in Nienburg und Leeseringen (2)
   1976 Drei Feuerwehren in der Samtgemeinde Landesbergen
Güterzug erfasste Lkw: Ein Toter, ein Schwerverletzter (1)
Güterzug erfasste Lkw: Ein Toter, ein Schwerverletzter (2)
Güterzug erfasste Lkw: Ein Toter, ein Schwerverletzter (3)
Güterzug erfasste Lkw: Ein Toter, ein Schwerverletzter (4)
Güterzug erfasste Lkw: Ein Toter, ein Schwerverletzter (5)
Güterzug erfasste Lkw: Ein Toter, ein Schwerverletzter (6)
   1977 Ein neues Löschfahrzeug
Ein nächtliches Feuer vernichtete Scheune
   1978 Das Ehrenzeichen in Gold für Kurt Wente
Wohnungsbrand: Frau erstickt

FF Leeseringen > Wir über uns >  

Chronik

Festschrift zum 40-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Leeseringen: herunterladen

Übersicht
Facebook
eMail
Letzter Einsatz
Wo findet man uns?

letzte Aktualisierung 19.07.2017   Webmaster Impressum